Die besten E-Bike Motoren im Vergleich

E-Bike Motoren bestimmen die Fahrqualität. Wenn Sie also mehr Leistung oder Reichweite benötigen, sollten Sie auf den richtigen Motor achten. Wir stellen Ihnen in diesem Beitrag die besten Motoren der Hersteller vor und vergleichen diese miteinander.

Shimano EP8Bosch Line CXYamaha PW-X3
E-Bike Motor Shimano EP8Bosch eBike PerformanceLineCX DriveUnitYamaha PW-X3 E-MTB Motor Vergleich
Leistung:500 W250 W250 W
Drehmoment:85 Nm85 Nm85 Nm
Gewicht:2,6 kg2,9 kg2,75 kg
Zur Herstellerseite:zu Shimanozu Boschzu Yamaha
*E-Bike Motoren Vergleich

Die e-Bike Motoren sind das Herzstück der elektrischen Mountainbike-Technologie. Diese kompakten elektrischen Antriebsmotoren sind elegant in das Tretlager Ihres e-MTBs integriert und zeichnen sich durch ihre unauffällige, leistungsstarke und zuverlässige Bauweise aus.

Wenn die Energie aus dem Akku im Rahmen Ihres e-MTBs / e-Bike freigesetzt wird, kann sich der Mittelmotor drehen und zusätzliches Drehmoment in Ihren Pedaltritt einbringen.

1

Shimano E-Bike Motor

Einer der besten E-Bike Motoren im Vergleich
E-Bike Motor Shimano EP8
E-Bike Motor Shimano EP8

Die konservative Produktentwicklungsstrategie von Shimano hat die Anhänger der japanischen Komponentenmarke oft verwirrt.

Aber für diejenigen, die die nötige Geduld haben, ist Shimanos größter Fortschritt der neue EP8-Mittelmotor. Als Reaktion auf den Trend zu leichteren E-MTBs kann der EP8 mit einer Vielzahl von Akkus betrieben werden. Außerdem ist er wunderbar kompakt und leicht. Hier eine Liste der Hersteller die E-Bikes mit dem EP8 anbieten:

Das Gehäuse des EP8 ist mit Kühlrippen ausgestattet, um den möglichen Hitzestau zu vermeiden, der ein e-MTB beeinflussen kann, wenn es in der Hitze mit maximaler Unterstützung gefahren wird. Die Erfahrung von Shimano bei der Entwicklung von Antriebssystemen zeigt sich in den Standards, die der neue EP8-Mittelmotor einhält.

Die Software und die Anpassungsfähigkeit machen den EP8 intuitiv bedienbar. Die Leistungscharakteristik des Motors kann dank des Shimano-Computers SC-EM800 während der Fahrt eingestellt werden. Außerdem gibt es einen äußerst cleveren „Walk Assist“-Modus. Wenn Sie in sehr technischem Gelände unterwegs sind, unterstützt Sie der EP8-Motor mit 2,5 km/h beim Rollen.

Shimanos Display und Lenker-Bedienelemente sind ebenfalls spürbar verfeinert worden, mit einem unauffälligen Setup, das eine einfache Bedienung ermöglicht und gleichzeitig so versteckt ist, dass Beschädigungen vermieden werden.

2

Bosch E-Bike Motor

Einer der besten E-Bike Motoren im Test
Bosch eBike PerformanceLineCX DriveUnit
Bosch eBike PerformanceLineCX DriveUnit

Bosch ist ein riesiges Unternehmen, und seine Radsportabteilung hat sich nicht gescheut, Ressourcen in den Bereich der besten e-MTB-Motoren zu investieren.

Der neueste CX Line-Mittelmotor des Unternehmens ist leistungsstark und ausgereift. Mit einem Spitzendrehmoment von 85 Nm unterstützt er Sie mühelos bei den steilsten Anstiegen. Hier eine Liste an Herstellern die e-Bikes mit dem Bosch CX-Line Motor anbieten:

All diese Tretunterstützung nützt natürlich nichts, wenn sie nicht sorgfältig moduliert werden kann. Um sicherzustellen, dass die Line CX-Einheit immer unterstützt, gibt es eine hochsensible Sensorausstattung. Mit einer Kapazität von 1.000 Datenmessungen pro Sekunde und einem 32-Bit-Mikroprozessor, der die Daten harmonisiert, liefert die Bosch CX Line-Antriebseinheit ein vorhersehbares, lineares Ansprechverhalten.

Die Ingenieure und Softwareprogrammierer von Bosch haben die hohe Trittfrequenz des Line CX besonders gut kalibriert, wenn man in den niedrigsten Gängen über technisches Terrain fährt.

2

Yamaha E-Bike Motor

Einer der besten E-MTB Motoren im Test
Yamaha PW-X3 E-MTB Motor Vergleich
Yamaha PW-X3 E-MTB Motor Vergleich

Yamaha hat einen beneidenswerten Hintergrund im Motorraddesign, und das japanische Unternehmen bietet jetzt einen aktualisierten e-MTB-Motor an.

Obwohl das PW-X2-Mittelantriebssystem mit 3.060 g nicht gerade leicht ist, liefert es eine großzügige Portion Tretunterstützung. Bei einem Spitzendrehmoment von 85 Nm und einem Gewicht von 2.750 g bietet der PW-X3-Motor ein 360-prozentiges Verhältnis von Fahrereingabe zu tatsächlichem Antriebsdrehmoment. Hersteller die den PW-X3 Motor anbieten:

Yamaha bietet für das PW-X3-System eine Auswahl von drei Energiequellen an, je nachdem, welche Reichweite Sie benötigen. Die verfügbaren Batteriegrößen sind 400Wh, 500Wh und 600Wh. Reichweitenverlängerer sind die neueste Innovation unter den e-MTB-Systemen der zweiten Generation, und Yamaha bietet 250Wh und 500Wh Plug-in-Power-Packs für das PW-X3 an.

Wenn Sie die technischen Kletterpassagen lieben, die ein e-MTB bewältigen kann, ist das PW-X3 von Yamaha eine gute Wahl. Es hat auch bei niedrigen Trittfrequenzen reichlich Leistung und eine relativ vorhersehbare Linearität bei der Drehmomentabgabe.

Kaufkriterien von E-Bike Motoren

Die besten e-MTB-Motoren, vor allem die mit mittlerem Antrieb, entwickeln sich rasant weiter, da es sich um eine Spitzentechnologie handelt. Verschiedene Ingenieurteams verfeinern ihre Interpretation des Konzepts.

Wirkungsgrad – Bei den Entscheidungspunkten sollte es vor allem um die Qualität der Tretunterstützung und die Ausdauer Ihres Mittelmotors gehen. Ein besserer Wirkungsgrad ermöglicht einen kleineren Motor und ein kleineres Akkupaket, wodurch das Gewicht reduziert wird und Sie ein leichteres, agileres e-MTB fahren können. Ein e-MTB, das sich eher wie ein herkömmliches Mountainbike anfühlen wird.

Gewicht – Wenn Sie nicht ständig die volle Tretunterstützung benötigen, ist einer der Motoren mit mittlerer Leistung völlig ausreichend. Sie haben zwar nur die Hälfte der Leistung eines „normalen“ e-MTB-Systems, aber die Gewichtsersparnis ist erheblich.

Spitzenleistung – Die Auswahl Ihres e-MTB-Mittelmotors nach Leistung und potenzieller Akkulaufzeit ist einfach: Sie bewerten einfach die Leistungsabgabe und die verfügbaren Akkukapazitäten. Der Punkt, an dem das e-Bike-Erlebnis in Bezug auf die Wahl des Mittelmotors komplexer wird, sind die allgemeinen Fahreigenschaften. In langsamem, steilem und technischem Gelände können Mittelmotorantriebe heikel sein. Ein Leistungssprung in einem der Klettergänge bei hoher Trittfrequenz kann leicht ein Vorderrad anheben und Sie aus dem Gleichgewicht bringen.

10Expert Score
Besten E-Bike Motoren im Test

Für mich sind alle 3 Motoren extrem gut und sehr nah beieinander. Natürlich fühlen Sie sich beim Fahren unterschiedlich an. Ich könnte aber nicht sagen, dass ein Motor wesentlich besser als der andere ist. Durch die etwas besser durchdachten Display am Bosch, würde ich persönlich zum Bosch CX-Line Mittelmotor tendieren.

Alpen Fahrrad
Logo